Unterwegs

Dies und das, Reisen

In Thailand bekommt man den Führerschein billig und einfach innerhalb eines Tages. Die Fahrschule davor ist Freiwillig und die Theorieprüfung laut unserem Reiseleiter ein “Idiotentest”. Deshalb kennen in Thailand viele Autofahrer die Verkehrsregeln nicht. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn bei einem Vergehen muss nur eine kleine Strafe gezahlt werden, danach heißt es “vergeben und vergessen”. Nur bei Trunkenheit am Steuer ist die Strafe etwas höher. Trotzdem nehmen es die Thai nicht so genau und wenn der Polizist auch noch der eigene Nachbar ist, schaut er sowieso lieber nicht hin.

Noch ein Tempel

Dies und das, Fotografie, Reisen

Als erstes haben wir einige der über 400 Tempelanlagen in der Stadt Ayutthaya besichtigt. Einheimische besuchen die Anlagen zum Beten und zahlen keinen Eintritt, das erklärt, das die Eintrittspreise für “foreigners” extra angegeben sind.
Sollte man übrigens versuchen, Buddha-Statuen aus Thailand mitzunehmen, werden sie einem an der Grenze wieder abgenommen. Der Grund dafür sind Bilder im Internet, die den respektlosen Umgang mit diesen Statuen im Ausland zeigen, zum Beispiel als Springbrunnen oder Garderobe.

Der erste Tempel

Dies und das, Reisen

Der zweite Flug war deutlich turbulenter als der erste, aber so ist das wohl, wenn man übers Meer fliegt.
Nach unserer Ankunft in Thailand wurden wir direkt, noch vor dem Einchecken im Hotel zum ersten buddhistischen Tempel gebracht. Mental sind wir noch nicht ganz angekommen, aber zumindest die exotischen Rufe der einheimischen Vögel lassen einen daran denken, dass man weit weg von zu Hause ist.

Der Flug

Dies und das, Fotografie, Reisen

Der Flug nach Abu Dhabi war unerwartet ruhig. Bei einem so großen Flugzeug spürt man kaum Bewegung es ist eigentlich wie Zugfahren.
Die Musik von meinem Pokémon-Spiel konnte ich außerdem laut genug drehen, um das kleine Kind zu übertönen, das eine Stunde lang einfach nur wie am Spieß geschrien hat.
Jetzt haben wir etwa drei Stunden Pause, dann noch mal sieben Stunden Flug bis Bangkok .

Reisebeginn

Dies und das, Fotografie, Reisen

Meine Reise führt mich diesmal nach Thailand. Bis jetzt habe ich leider nicht mehr zu bieten, als dieses Foto vom Frankfurter Flughafen.
Aber geplant wäre immerhin noch ein kurzer Trip in die City, falls wir die Schnellbahn finden (entgegen den Infos auf der Hotelwebsite wohl doch etwa 20 Minuten Fußweg bis zur Station).

Körperwelten

Dies und das, Fotografie, Reisen

Einiges habe ich noch aus Berlin mitgebracht. Zum Beispiel einige Eindrücke des Menschenmuseums, Heimat der bekannten Ausstellung “Körperwelten”

Interessanterweise ist es einem von Exponat zu Exponat weniger bewusst, dass es sich hier um echte Körper handelt. Darüber ist man spätestens dann froh, wenn man zum Bereich über die Kindesentwicklung kommt.

Sehenswert ist das Museum allemal, da keine künstliche Replik die einzelnen Teile des menschlichen Körpers derart genau darstellen könnte. Das im folgende Exponat ist beispielsweise entstanden, indem man eine Kunststoffmischung in die Venen eines menschlichen Körpers gepumpt und diese nach dem Aushärten aufgelöst hat.

Zuletzt kann man vor dem Hinausgehen selbst zur Ausstellung beitragen. Im Bereich, der dem Schutz und Wohl des eigenen Körpers gewidmet ist, sind Besucher angehalten, Fragen zu ihrem Umgang mit diesem Thema zu beantworten und die Antworten aufzuhängen. Auf diese Art entsteht ein interessanter Überblick