I have been where the web was born.

Dies und das

Diesmal melde ich mich direkt vom CERN in der Schweiz. Die Atmosphäre hier reißt einen mit, es ist so beeindruckend, was es alles zu wissen gibt. Was hilft, ist die riesige Fachbibliothek, die 24h ab Tag geöffnet ist. Hier findet man Literatur über Physik, Mathematik und Informatik. Doch auch, wenn man spät abends durch die beinahe leeren Gänge spaziert, empfindet man eine gewisse Ehrfurcht. Dass das CERN-Gelände wirklich riesig ist, aus Hunderten von Gebäuden besteht und sich über zwei Länder erstreckt, trägt zu diesem Flair bei.
Außerdem hat mein Zimmer einen Teppichboden und ich liebe Teppichböden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s